Haare spenden-meine persönliche Erfahrung

Ich habe mir vor ein paar Tagen meine Haare schneiden lassen. Ich rede nun aber nicht vom Spitzenschneiden, sondern von 1 Meter länge habe ich ganze 60cm weggeschnitten, sodass meine aktuelle Haarlänge nun ca. 38cm beträgt. Ich weiß, das muss man sich gut überlegt haben, da es dauert bis die Haare wieder so lang werden.

Ein Hauptgrund für diese Entscheidung war, dass ich die Haare spenden möchte und darüber werde ich heute berichten.

Begonnen hat alles damit, dass ich eben meine Haare abschneiden wollte. Ich bin dann zu einem Beratungstermin gegangen, bei dem ich mich für eine neue Frisur entschied. Als ich dort erklärt habe, dass ich meine Haare dann spenden möchte, wurde mir ein Flyer mitgegeben für eine Aktion, wo ich meine Haare hinschicken kann. Auf dem Flyer wurde eine Website genannt, wo ich ein Formular ausfüllen musste, um meine Haare dorthin zu schicken. Einen Tag vor dem Friseurtermin, sollte ich noch meine Haare waschen, so dass sie beim Abschneiden komplett trocken sind und beim Versenden nicht schimmeln. Aber nur mit Shampoo und ohne Pflege oder Sprays, damit die Haare so natürlich wie möglich sind.

Beim Friseurtermin wurde mir vor dem Schneiden ein Zopf geflochten und dann abgeschnitten. Das Abschneiden des Zopfes ist sehr grob, deshalb bekam ich danach noch einen richtigen Haarschnitt. Den Zopf haben wir dann später noch mit nach Hause genommen um ihn anschließend abzuschicken.

Mein Fazit:

Ich muss sagen, dass ich keine großen Probleme hatte. Das Haareschneiden machte keine Umstände und auch sonst war alles sehr einfach. Ich muss sagen, ich bin froh, dass ich die Haare spenden kann, da ich somit einen anderen Menschen glücklich machen kann, der dringend so eine Perücke braucht.  Ein Problem dabei ist aber, dass die Haare eine mindestlänge von 25cm haben müssen. Aber trotzdem ist es meiner Meinung nach viel besser meine Haare zu spenden, als dass ich meinen Zopf Zuhause rumliegen lasse um ihn nach einer geraumen Zeit wegzuwerfen.  

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.